Stiftung Warentest: Beihilfeergänzungstarife und Wahlleistungen im Test

Im aktuellsten PKV Test geht die Stiftung Warentest auf die Private Krankenversicherung für Beamte ein. Dabei unterscheiden die Experten der Finanztest zwischen den Beihilfeergänzungstarifen und den Wahlleistungstarifen für alle Beihilfeberechtigten, Beamtenanwärter und Referendare.

PKV Test Beamte Finanztest

Private Krankenversicherung für Beamte im Vergleich der Stiftung Warentest

Im Testbericht finden sich auch entscheidungsrelevante Bewertungen und Empfehlungen zum Vergleich von Krankenzusatzversicherungen speziell für Beamte, da nicht wenige Leistungen nicht über die Kostenerstattung der Beihilfe übernommen werden.

Die Stiftung Warentest hat die besten Versicherungen für Beamte getestet.

Stiftung Warentest Empfehlung: fehlende Kostenübernahme durch die Beihilfe mit Ergänzungstarifen ausgleichen

In vielen Fällen erstattet die Beihilfe keine Kosten für Leistungen. So bleiben Beamte auf folgenden Kosten sitzen, wenn sie nicht privat vorsorgen:

  • Erstattung für Brille bei normaler Sehschwäche
  • Laborkosten bei Zahnbehandlung
  • Unterbringung im Krankenhaus im Ein-Zwei-Bett Zimmer

Um diese Versorgungslücke zu schließen empfehlen die Experten der Stiftung Warentest sogenannte Beihilfeergänzungsversicherungen, um eigene Zuzahlungen zu vermeiden oder gering zu halten. Zudem bietet sich die Möglichkeit für Beamte, über eine private Zusatzversicherung die Wahlleistungen im Krankenhaus abzudecken.

Eine Wahlleistung ist z.B. die Behandlung durch den Chefarzt im Krankenhaus oder die Unterbringung im Ein- bzw. Zwei-Bett-Zimmer. Eine solche Versicherung kann jedoch nur bei der PKV abgeschlossen werden, in der Beamte aktuell versichert sind.

In diesen Bundesländern gewährt die Beihilfe keinen Zuschuss für Wahlleistungen wie Chefarztbehandlung und private Unterbringung:

  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Meck­lenburg-Vorpommern
  • Nieder­sachsen
  • Saar­land
  • Schleswig-Holstein

53 Beihilfeergänzungstarife für Beamte im Test der Stiftung Warentest

Ergänzungstarife für die Beihilfe von Beamten sollen Erstattungslücken bei ambulanten und zahn­ärzt­lichen Leistungen schließen. Untersucht wurden Tarife für die Kostenerstattung von Brillen, Material- und Laborkosten bei Zahnersatz sowie die Behandlung beim Heilpraktiker.

Der Vergleich nimmt die Beiträge und Leistungen dieser Beihilfetarife und Wahlleistungstarife unter die Lupe und soll die besten Angebote zeigen. Die Testergebnisse im Detail können kostenpflichtig auf test.de erworben werden.

Krankenversicherungsvergleiche für Beamte älteren Datums

Bereits in der Vergangenheit war der Vergleich privater Krankenversicherungen speziell für Beamte Thema in den großen Tests der Ratingagenturen wie der von Franke & Bornberg, dem map-Report etc.

So zum Beispiel im älteren PKV Vergleich der Stiftung Warentest für Beihilfeberechtigte. Folgende Restkostenversicherungen waren die besten im Test:

Der Krankneversicherung Test des Magazins “Euro am Sonntag” stammt aus dem Jahre 2012 und sieht folgende Anbieter als die besten für Beamte im Vergleich:

Focus Money gibt Beamten folgende Empfehlung zur Wahl der Krankenversicherung:

Tip der Finanztest Redaktion: Abschluss gleich bei Verbeamtung mit dem Grundtarif

So sei es sinnvoll, diese Zusatzversicherung gleich bei der Verbeamtung zusammen mit den Grundtarif abzuschließen. Auch wenn ein nachträglicher Abschluss möglich ist, wird in jedem Falle eine erneute Gesundheitsprüfung fällig. Hierbei laufen Beamte Gefahr, entweder einen Risikozuschlag zu entrichten oder gar das Risiko einer Ablehnung durch die Gesellschaft aufgrund zu hoher Risiken.

Weitere Artikel aus dieser Kategorie